Musik & Bildung

Klavier • Blockflöte • Musiktheorie • Chorleitung Eltern-Kind-Gruppen • Musikalische Früherziehung

Mitglied im


Zu meiner Person

Damit Sie mich etwas näher kennen lernen, möchte ich Ihnen einen Umriss meines musikalischen Werdeganges geben.

Geboren in Bad Kissingen und aufgewachsen im Stadtteil Hausen, war die Musik schon immer ein wichtiger Bestandteil meines Lebens.

Durch ein musikalisches Elternhaus (Vater Walter Beck war Postillion der Postkutsche zwischen Bad Kissingen-Bad Bocklet und jahrzehntelang Vorstand der Chorgemeinschaft Bad Kissingen-Hausen; außerdem gründete er 1974 den Kinder- und Jugendchor Bad Kissingen-Hausen), sowie dem frühen Kontakt mit dem Singen, der Chormusik und dem Klavier war mein musikalischer Weg relativ früh für mich klar.

Nach meiner Schulzeit und der anschließenden Ausbildung besuchte ich drei Jahre die Berufsfachschule für Musik in Kronach, um mich auf das spätere Musikstudium vorzubereiten. Die Schwerpunkte lagen hier im Bereich Klavier, Klavierpädagogik und -methodik und Chorleitung.

Auf Grund des frühen Kontaktes mit der Chormusik und dem Absolvieren verschiedener Chorleitungs-Seminare an der Musikakademie Hammelburg, Chorleitungslehrgänge des Fränkischen Sängerbundes auf Burg Feuerstein, Chorleitungskurse bei den Augsburger Domsingknaben, Stimmbildungsseminare an der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen (u.a. bei Prof. Kurt Hofbauer) und dem anschließenden Besuch der Berufsfachschule für Musik in Kronach übernahm ich bereits 1988 die Leitung des Kinder- und Jugendchores in Bad Kissingen-Hausen, die ich bis ins Jahr 2000 innehatte.

Während meiner Ausbildungszeit in Kronach unterrichtete ich schon die ersten Klavier- und Blockflötenschüler.

Meinem pädagogischen Mentor Wendelin Treutlein aus Bamberg verdanke ich noch heute das umfassende Wissen im Klavier-Pädagogischen Bereich, sowie die Flexibilität und die Beurteilungsfähigkeit im Umgang mit der fast unüberschaubaren Palette an Klavierschulen, die auf dem Markt sind.

Im Jahr 1991 begann ich mein Studium am Hermann-Zilcher-Konservatorium der Stadt Würzburg in den Fächern Elementare Musikpädagogik (Musikalische Früherziehung, etc.) bei Prof. Barbara Metzger, Klavier bei Michael Schlüter und Wendelin Treutlein (Bamberg/Privatunterricht), Blockflöte bei Dieter Schanzer und Johannes Engels, Gesang bei Christiane Römpp und Prof. Charlotte Lehmann (Hannover/Privatunterricht) und Chorleitung bei Hermann Freibott. Die Chorleitung hatte auch während des Studiums nach wie vor für mich einen sehr hohen Stellenwert.

Das Ziel meines Studiums und meiner pädagogischen Arbeit war immer (und ist es auch heute noch), meinen Schülern die Freude an der Musik zu vermitteln, die individuellen Bedürfnisse jedes Einzelnen zu erkennen und die verschiedenen Neigungen und Begabungen zu fördern. Das zeigt auch, dass einige meiner Schüler ebenfalls ein Musikstudium begonnen bzw. mittlerweile vollendet haben und wiederum mit Freude ihr Wissen an andere Schüler weitergeben. Das erfüllt mich sehr mit Stolz und innerer Freude.

Weiterhin studierte ich für kurze Zeit privat, nach meinem ersten Gesangsunterricht bei Barbara Ullrich-Witt (Bad Kissingen), Gesang bei Prof. Charlotte Lehmann (Hannover) und Liedbegleitung, Klavierbegleitung und Interpretation bei Prof.Dr. Ernst Huber-Contwig (Hannover).

Während meines Studiums unterrichtete ich bereits nebenher an der Sing- und Musikschule Rottendorf den Fachbereich Musikalische Früherziehung und Musikalische Grundausbildung.

Seit Ende meines Studiums im Jahre 1997 unterrichte ich als selbständige Musiklehrerin in den Bereichen Klavier, Blockflöte, Instrumental-Früherziehung am Klavier (eigenentwickeltes Konzept), Musikalische Früherziehung und als Chorleiterin.

Bereits 1999 hatte ich in Würzburg über 50 Privatschüler im Bereich Klavier und Blockflöte, außerdem leitete ich von 1988 bis 2000 verschiedene Kinder-, Jugend- und Frauenchöre sowie Gemischte Chöre (Kinder- und Jugendchor Bad Kissingen-Hausen, Gemischter Chor des Chor- und Orchestervereins Dettelbach, Kinder -, Jugend und Frauenchor Thüngersheim und den Gemischten Chor Mainstockheim).

Schwerpunkte meiner Arbeit als Klavierpädagogin waren in den letzten Jahren vor allem die Arbeit mit Schülern am Matthias-Grünewald-Gymnasium (Musisches Gymnasium) mit Leistungskurs Musik und deren Vorbereitung auf das Abitur, die Leitung von Vorbereitungskursen (Einzel- und Gruppenunterricht) für Aufnahmeprüfungen an Berufsfachschulen und Logopädie-Schulen sowie die musiktherapeutische Zusammenarbeit mit Psychotherapeuten.

Seit 1997 bin ich Mitglied in der EPTA (European Piano Teachers Association – Sektion der Bundesrepublik Deutschland), im Tonkünstlerverband Würzburg e.V., Tonkünstlerverband Bayern e.V. und im Deutschen Tonkünstlerverband e.V.

Vom Tonkünstlerverband Bayern e.V. und dem Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen e.V. wurde mir das Qualitätszertifikat zum Musikunterricht erteilt.

Ich bin verheiratet und habe zusammen mit meinem Mann Mathias Kreuzer (Jugendlicher Heldentenor) vier Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren. Parallel zur Geburt unserer Kinder habe ich immer nebenher weiter unterrichtet, so dass ich mittlerweile auf über 25 Jahre Berufserfahrung zurückblicken kann.

Nach fast 20 Jahren in Würzburg, sind wir vor einigen Jahren in unsere Heimat zurückgekehrt, damit die Kinder in einer naturnahen Umgebung aufwachsen können.

Ich liebe meinen Beruf und die Arbeit mit meinen Schülern, vor allem das Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen.

Ich freue mich, wieder im Landkreis Bad Kissingen und insbesondere im Umkreis von Münnerstadt musikpädagogisch tätig zu sein.

Herzlichst Ihre

Annemarie Kreuzer